Überwachung an öffentlichen Orten: Interview auf Radio Fantasy, Ausstrahlung Mo/Di

Das Augsburger Radio Fantasy will demnächst die Frage „Wo wird man an öffentlichen Orten gefilmt und überwacht?“ thematisieren. Dazu filmten sie auch ein Interview mit dem Augsburger Piraten-Bezirksrat Fritz Effenberger, Vorsitzender der Piratenpartei Schwaben. Ausgestrahlt wird am Montag oder Dienstag (5./6.10.2015) zwischen 6 und 10 Uhr in der Morningshow. Auch auf dem Youtube-Kanal von Radio Fantasy wird der Beitrag zu sehen sein.

Glaubt man diesem Artikel der Augsburger Allgemeinen von Anfang 2015, dann ist Überwachung in Augsburg kein großes Thema: Angeblich gibt es nur wenig, die Stadtverwaltung sagt „auf die Videoüberwachung oder Aufzeichnung an öffentlichen Plätzen oder Straßen wird in Augsburg bisher verzichtet“. Im Artikel ist übrigens die Rede von „Sicherheitskameras“, was wohl suggerieren soll, dass mehr Überwachung automatisch für mehr Sicherheit sorgen würde.

Wie sieht es aber wirklich in Augsburg aus? Bekannt ist natürlich, dass der AVV Videoüberwachung einsetzt. Aber auch viele private Überwachungskameras zeichnen in Augsburg öffentlichen Raum auf, und nicht zuletzt betreiben das Tiefbauamt und die Stadtwerke etliche eigene Kameras.

Letztere werden angeblich nur zur Verkehrslenkung eingesetzt. Radio Fantasy hat sich bei der Polizei Augsburg erkundigt, ob diese Kameras wirklich nicht zur Überwachung benutzt werden – und die Piraten Augsburg geben einen interessanten Hinweis zu der Antwort. Nach der Ausstrahlung berichten wir mehr zu diesem Thema.

Update: Hier das Video auf Youtube


Kommentare

10 Kommentare zu Überwachung an öffentlichen Orten: Interview auf Radio Fantasy, Ausstrahlung Mo/Di

Es können keine neuen Kommentare mehr abgegeben werden.