Black-Out-Day am Welttag gegen Internetzensur: Gegen die Feinde des Internets

Am 12. März ist Welttag gegen die Internetzensur. Die Piratenpartei Deutschland zeigt Flagge und ruft an diesem Tag zu einem gemeinsamen Black-Out-Day gegen die zunehmende Zensur des Internets auf. Jeder, der ein eigenes Blog oder eine eigene Webseite betreibt, kann mitmachen und seine Seite symbolisch für 24 Stunden verdunkeln.

Die PIRATEN schließen sich damit dem Appell der “Reporter ohne Grenzen” an, die auch in diesem Jahr am Aktionstag ihren Bericht “Feinde des Internets” veröffentlichen werden. Wie der Bericht bereits im vergangenen Jahr zeigte, werden Blogger und Internetnutzer von Regierungen weltweit mit Online-Zensurmaßnahmen und Repressionen massiv in ihrer Presse- und Meinungsfreiheit eingeschränkt. Die PIRATEN unterstützen mit der Aktion alle durch Überwachung und Zensur eingeschränkten Journalisten und Aktivisten.

Vor allem die Umbrüche in den arabischen Ländern haben gezeigt, wie wichtig das Internet im Kampf gegen autoritäre Regime ist. Über soziale Netzwerke wurde massiver Widerstand mobilisiert. Kritische Blogger und Bürgerjournalisten berichteten über Geschehnisse, die von den konventionellen Medien ignoriert wurden.Viele Regierungen reagierten darauf mit verschärfter Online-Überwachung und Repressionen, um die Berichterstatter zum Schweigen zu bringen. Aktuell sitzen 120 Blogger und Online-Aktivisten in Haft, vor allem in China, Iran und Vietnam. Doch auch in Europa ist ein freies und unzensiertes Internet nicht mehr selbstverständlich“, so der Bericht von Reporter ohne Grenzen im Jahre 2012.

Jeder, der mitmachen möchte, kann auf von den PIRATEN bereitgestellte HTML-Seiten oder Banner zurückgreifen oder aber ein Widget oder WordPress-Plugin in seine Internetseite einbinden. Beispiele und Plugins finden sich auf der Kampagnenseite im Piratenwiki.