Bürgerentscheid am 21. November: Nein zum Kö-Tunnel

Am nächsten Sonntag, 21.11. stimmen die Augsburger Bürger über den Kö-Umbau ab. Das Ergebnis hat Auswirkungen für die ganze nördliche Hälfte des Bezirks Schwaben. Wer also in Augsburg stimmberechtigt ist, sollte am Bürgerentscheid teilnehmen, wer Freunde oder Verwandte hat, sollte diese zur Teilnahme auffordern.

Weil wir uns schon lange mit dem Thema beschäftigt haben, können wir euch eine klare Wahlempfehlung geben. Am 21sten werden euch 2 Fragen gestellt, die ihr mit JA oder NEIN beantworten könnt. Unser dringender Vorschlag: JA zum Vorschlag des Stadtrates („Kö-Umbau jetzt“), NEIN zum Vorschlag „Tunnel am Kö statt Chaos in der Innenstadt“, weil damit jahrelanges Bau-Chaos und anschliessend ungezügelter Autoverkehr zementiert würden, und in der Stichfrage: „Welcher Vorschlag soll gelten?“, (etwa bei Gleichstand) den Stadtratsvorschlag ankreuzen. Warum empfehlen wir den Beschluss des Stadtrats? Wäre das nicht eine Gelegenheit „dem Gribl eins auszuwischen“? Ganz und gar nicht: Tatsächlich wurde das aktuelle Planungs-Chaos vom jetzigen OB Gribl und der CSU erst möglich gemacht. Wenn sich diese Partei heute aus Angst vor Wählerstimmenverlust auf die Seite der Vernunft schlägt, sollte uns das nicht davon abhalten, für eine bessere Verkehrspolitik zu stimmen.

Stimmt gegen den Tunnel. Danke.

Bezirksvorstand Schwaben
Piratenpartei Deutschland

Katrin Eberhardt, Vorsitzende
Fritz Effenberger, stellv. Vorsitzender
Vinz Vietzke, polit. Geschäftsführer
Willi Gasser, Generalsekretär
Christian Haas, Schatzmeister
Martin Taukovic, Beisitzer