Die Piratenpartei in Bayern treibt die regierende CSU vor sich…

Die Piratenpartei in Bayern treibt die regierende CSU vor sich her.
Seehofer dessen Politik immer nur auf den Machterhalt ausgelegt war ist in heller Panik und möchte die Studiengebühren aus Angst vor den Piraten und den Wahlen 2013 am liebsten sofort über Bord werfen. Einzig die FDP in Bayern klammert sich, als ertrinkende Kraft an das einzige Vorhaben, das sie umsetzen konnte – asoziale Studiengebühren.

Mit denen ist aber demnächst Schluß – auf geht’s Piraten wir brauchen noch mehr
Druck auf die CSU – am kommenden Samstag 08.10.2011 das Volksbegehren gegen Studiengebühren in Augsburg (Willy-Brandt Platz) unterstützen.

Bildquelle: Stefan ‘Sekor’ Körner

David Krcek, stellv. Vorsitzender Piratenpartei Schwaben


Kommentare

2 Kommentare zu Die Piratenpartei in Bayern treibt die regierende CSU vor sich…

  1. Muhahahaha schrieb am

    Ich lach mich eckig! …das ist ja schon wie im Asterix Comic! Kaum wedelt am Horizont jemand mit der Piratenflagge ergeben sich die „Römer“

  2. david schrieb am

    Nun wir winken nicht, sondern Seehofer hat lt. AZ die Hosen voll und will der „Piratenpartei den Wind aus dem Segel“ nehmen.

    Daß wir richtig liegen zeigt auch das Aufspringen von SPD und Freien Wählern auf das von uns gesetzte Thema.
    Diese zwar noch mit eigener Petition und Volksbegehren, aber in der Sache geht’s da zumindest in die richtige Richtung.

Es können keine neuen Kommentare mehr abgegeben werden.