Augsburg Überwacht – Lügt die Polizei dazu?

Wer betreibt eigentlich Überwachungskameras in Augsburg, wer hat Zugriff auf die Bilder – und was wird damit gemacht? Hier auf YouTube ein interessanter Beitrag dazu.

Das Augsburger Radio Fantasy hat wie am Wochenende angekündigt das Thema Überwachung in Augsburg aufgegriffen und dazu unter Anderem ein Interview mit dem Augsburger Piraten-Bezirksrat Fritz Effenberger gefilmt.

Also, wie sieht es nun aus in Augsburg?

„Auf die Videoüberwachung oder Aufzeichnung an öffentlichen Plätzen oder Straßen wird in Augsburg bisher verzichtet“

Mit diesen beruhigenden Worten wird die Stadtverwaltung in diesem Artikel der Augsburger Allgemeinen von Anfang 2015 zitiert. Im Artikel ist übrigens die Rede von „Sicherheitskameras“, was wohl suggerieren soll, dass mehr Überwachung automatisch für mehr Sicherheit sorgen würde.

Was ist aber zum Beispiel mit den Verkehrskameras der Stadtwerke, die an vielen Stellen in Augsburg hängen? Radio Fantasy zitiert die Augsburger Polizei so, dass diese nichts mit ihnen zu tun haben und sie auch kein Zugriff auf die Bilder hätten.

Den Piraten Augsburg liegen allerdings glaubhafte Augenzeugenberichte vor, dass die Polizei doch Zugriff auf die Bilder genau dieser Verkehrskameras hat. 

Die beiden Interviewer wollten erst nicht glauben, dass die Polizei sie angelogen haben könnte. In einem weiteren Interview bestätigt aber der Pressesprecher der Stadtwerke Augsburg, Jürgen Fergg, diese Darstellung: „Die Polizei kann sich auf diese Bilder aktuell aufschalten, wenn sie denn möchte, und gegbenenfalls auch aufzeichnen“. Dass angeblich die Qualität so gering seie, dass keine Gesichter oder Nummernschilder erkennbar sind, ist da nur ein schwacher Trost – beobachtet ist man trotzdem. Und je nach Technik sind allzu detaillierte Bilder auch gar nicht nötig, um effektiv zu überwachen.

Sicherlich gibt es für diese Diskrepanz der Aussagen eine total einleuchtende Begründung, denn selbstverständlich würde die Polizei nie gegenüber der Presse lügen – aber leider wollte sich die Polizei dem Sender gegenüber nicht weiter äußern. Mal sehen was dazu noch herauskommt.


Kommentare

30 Kommentare zu Augsburg Überwacht – Lügt die Polizei dazu?

  1. Leichtmatrose schrieb am

    echt jetzt die Polizei lügt? Wow is ja ganz was neues! Hatten wir ja noch nie in Augsburg.
    Maaaaan hey, wenn uns das mal jemand vorher gesagt hätte… Ahso hat man, aber der Seeräuber pinkelt lieber auf jene die Polizeigewalt benennen und statt gegen das große-Schweinesystem zu grollen… schönen Tag auch!

      • sabine schrieb am

        Mir ist ganz klar, dass ich, sobald ich aus meinen vier Wänden rausgehe, beobachtet werden kann, in jeder Straßenbahn hängen Kameras, an jeder Haltestelle, und am Himmel hängen Satelliten, die ultrascharfe Bilder von mir machen. Sobald ich meinen Rechner anschalte, bin ich auch gläsern, wenn ich telefoniere… (Smartphone habe ich nicht. )Es ist so ein bißchen naiv, sich speziell über Augsburg aufzuregen. Der Zug ist abgefahren.

Es können keine neuen Kommentare mehr abgegeben werden.

Weitere Informationen

Termine

Jan
22
Mo
18:00 Stammtisch Augsburg @ Thorbräu-Stüberl Augsburg
Stammtisch Augsburg @ Thorbräu-Stüberl Augsburg
Jan 22 um 18:00 – 19:00
 
Jan
27
Sa
15:00 Kreismitgliederversammlung 2018.1 @ Thorbräu-Stüberl Augsburg
Kreismitgliederversammlung 2018.1 @ Thorbräu-Stüberl Augsburg
Jan 27 um 15:00 – 17:00
Vorläufige Tagesordnung 14:30 Uhr Einlass und Akkreditierung 15:00 Uhr Eröffnung der Kreismitgliederversammlung Begrüßung durch den Vorstand Wahl von Versammlungsleiter und Protokollanten Beschluss der Tagesordnung Besprechung und Abstimmung der Satzungsänderungsanträge Rechenschaftsbericht des Vorstands Entlastung des Vorstands Wahl des 7. Kreisvorstandes Besprechung und Abstimmung der sonstigen Anträge 17:00 Uhr Voraussichtliches Ende der Versammlung

Suche

in