Überwachung stoppen! Demo in Augsburg am 27.07.

Wir demonstrieren gegen die Überwachung durch die NSA und andere Geheimdienste – und gegen eine Bundesregierung, die nichts unternimmt sondern einen nur noch größeren Schnüffelstaat aufbauen will!

Wo? Hauptbahnhof Augsburg
Wann? 27. Juli um 14 Uhr

Verbreitet die Demo, so gut es geht!

Flyer zum Verteilen gibt es hier:

 


Kommentare

19 Kommentare zu Überwachung stoppen! Demo in Augsburg am 27.07.

  1. Uwe schrieb am

    Das Internet fußt, wie es Medienphilosoph Villem Flusser ausdrücken würde, auf einer faschistischen Schaltung, abgeleitet von Bündel, lat.fasces. Dieses zentralausgerichtete Bündel muß zu einem Netz ausgebaut werden, dh. auch zu dezentralen Netzen. Bsp. Es kann nicht sein, das ein Festnetzortsgespräch über die USA läuft.
    Wie beim Straßenbau ist der anfängliche Aufwand relativ hoch, durch den Verkauf bestehender guter Leitungen(Datenautobahnen), wie KD und Kabel BW, wird das zudem erschwert. Diese werden in die alte Struktur eingebunden. Besatzungsrecht wird auch nicht öffentlich anerkannt und diskutiert.
    Nun müßte spezielle Software entwickelt werden.Dann müßte ein Interface zum alten Internet ausgearbeitet werden. Die Verbindung zweier autarker Netze könnte über Glasfaserkabel oder Satellit erfolgen. Durch Beispielwirkung würde mit der Zeit ein demokratisches Internetnetz entstehen, welches das alte bündelige überflüssig macht..
    Anm.Die neue Netzstruktur ist auch nicht mehr so leicht terrorisierbar. da es keine Hauptadern mehr gibt.
    Slogan: Demokratisches Internet oder Dezentrales Internet

    • Redaktion schrieb am

      Du hast natürlich Recht, es gibt aber durchaus Hauptadern und -punkte: Überseekabel, zentrale Knoten wie das DeCIX.

    • Tobias schrieb am

      „Besatzungsrecht wird auch nicht öffentlich anerkannt und diskutiert.
      Nun müßte spezielle Software entwickelt werden.Dann müßte ein Interface zum alten Internet ausgearbeitet werden.“

      Das gibt es alles schon, siehe I2P und Tor. Die leisten genau das.

  2. Volker Kauder schrieb am

    Wird die Demo ne reine Piraten-Veranstaltung oder versucht Ihr auch andere Organisationen mit einzuladen?

    • Redaktion schrieb am

      Wir haben alle demokratischen Parteien eingeladen, bisher sind Grüne und Rentner- und Rentnerinnenpartei (RRP) mit dabei.

      Zusätzlich haben wir NGOs wie z.B. Attac und Amnesty eingeladen.

  3. Uwe schrieb am

    Faschismus ist die bündlige Macht
    alle Informationen des Internets laufen über die USA und zurück.
    Ist Gablingen ein Zentrum der NSA ?

    • TmoWizard schrieb am

      Offiziell geht es (wenn ich das noch richtig in Erinnerung habe) nur zwei Stockwerke nach unten, ein Bekannter von mir war dort allerdings als Installateur tätig und hat mir da ein bißchen was anderes erzählt. Da fehlt vorne weg eine 1, also 12 Stockwerke!

      Ich nehme also mal schwer an, daß die NSA da schon irgendwie mit involviert ist.

      Grüße aus TmoWizard’s Castle zu Augsburg

      Mike, TmoWizard

  4. Troll schrieb am

    In Bezug auf die Demo, solltet Ihr euer Piwik stark überdenken.
    Außerdem kommt ein ssl Fehler vom Zertifikat, weil das für piwik.piraten-augsburg.de nicht gilt!

      • Troll schrieb am

        Sehr traurige Argumentation.
        Also eine Vorratsdatenspeicherung wo IP`s nicht erfasst werden ist ok?
        a,b) Es ist egal wo es gehostet wird. Gerade die Piraten Partei hatte schon beschlagnahmte Serverplatten. Datensparsamkeit sollte da doch das Motto sein. Und absolut nichts speichern.
        Ihr solltet eigentlich ein Vorbild sein – schade.
        c) Tolles opt-out über einen cookie. Mein Browser löscht nach beenden alle Cookies. Ich muß mich also erst in eurem Impressum tracken lassen um es dann aus zu schalten. Bravo!

        Geld ist natürlich die Beste Ausrede um irgend etwas zu rechtfertigen. Entweder richtig oder gar nicht.
        Bei Hoste Europe gibt es „Organisation SSL “ da kann man mit eiunem Zertifikat mehrere Domains erfassen. Kostet für 5 Jahre 180euro = 36euro/Jährlich. Vom Betrag her habe ich das schon längst gespendet!

        • Redaktion schrieb am

          a,b) „Nicht alles, was hinkt, ist ein Vergleich.“
          Wir speichern Herkunft, Besuchszeit und aufgerufene Seiten und werten diese Daten intern aus. Das mit der VDS gleichzusetzen ist, gelinde gesagt, absurd. Zugriff auf diese Daten haben nur die dafür zuständigen IT-Administratoren mit entsprechender Datenschutzbelehrung.
          Und beschlagnahmte Serverplatten sind in Zeiten von PRISM und Tempora ein eher dürftiges Argument – da es dafür ja immer noch einen richterlichen Erlass benötigt.
          In Sachen Vorbild verwenden wir keinerlei extern Trackingdienste, es gibt keine Sharing-Buttons o.ä. auf unserer Seite.

          c) Tipp: Warum lässt du nicht einfach dieses eine Cookie zu? Problem gelöst, manchmal ist der einfachste Weg tatsächlich der einfachste.

          Und zum SSL-Cert:
          Dein Beispiel mit Hosteurope ist schlicht falsch. Ein Organisation SSL-Cert kostet 400€ (pro Jahr!). Die günstigste Variante als Wildcard-Cert kostet immer noch 250€ pro Jahr. Von 5 Jahren reden wir am besten erst gar nicht.
          http://www.hosteurope.de/Server/SSL-Zertifikate/

          Damit wären wir für 5 Jahre nur beim Kreisverband Augsburg bei Gesamtkosten von 960,00€. Das wäre ungefähr 1/3 unseres gesamten Wahlkampfbudgets. Aber auch hier steht es dir natürlich frei, den Betrag zu spenden – wir würden uns sehr freuen!

          • Troll schrieb am

            „Herkunft, Besuchszeit und aufgerufene Seiten und werten diese Daten intern aus“
            Wenn das für euch nur Kleinigkeiten sind, prost Mahlzeit.
            Was macht eure Datensammelei besser wie die anderer Firmen?
            interne Richtlinien wie: „Zugriff auf diese Daten haben nur die dafür zuständigen IT-Administratoren mit entsprechender Datenschutzbelehrung.“ hat sicher auch der BND.
            So lange Daten gesammelt werden, können sie zusammengeführt und auch missbraucht werden.
            Gerade Ihr solltet ein Beispiel(Vorbild) sein und gar keine Daten sammeln.
            Aber wie es scheint, das der Reiz von Datensammlungen zu groß ist, um Ihm zu wieder stehen.

            PS: In Zeiten von PRISM und Tempora ist ein richterlichen Erlass eher dürftiges Argument. 😉

  5. Volker Kauder schrieb am

    Gibt’s für morgen schon etwas mehr Infos zur Demo?
    Gibts nur eine Kundgebung oder auch nen Umzug (Demoroute is evtl. wichtig für Leute mit Kinderwägen oder die schlecht zu Fuß sind)?
    Gibts Reden wenn ja viele und von wem?
    Gibt’s nen Programm mit Rede, Musik, Rede, Rede, Umzug, Zwischenkundgebung usw.?
    Wer ruft außer den Grünen denn noch auf, gibt’s z.B. ne Unterstützerliste?

    • Redaktion schrieb am

      Hi,

      es wird warscheinlich eine Demoroute geben, das hängt aber von der Teilnehmerzahl ab (mit 10 Hanseln brauchen wir nicht durch die Stadt ziehen).
      Reden wird es wahrscheinlich auch geben, hier ebenfalls von der Teilnehmerzahl abhängig.
      Die Demoroute entscheiden wir spontan vor Ort zusammen mit der Polizei, sicherer Ausgangspunkt sind HBF und Endpunkt der Ulrichsplatz.
      Außer den Grünen rufen noch Bündnis 21/RRP mit zum Bündnis auf.

  6. Volker Kauder schrieb am

    ach kommt, Ihr unterschätzt das doch, das werden locker nen paar hundert!
    Hoffe Ihr habt nen Megafon oder nen Lauti
    Leute das is der ACTA-Effekt 🙂

Es können keine neuen Kommentare mehr abgegeben werden.

Weitere Informationen

Termine

Feb
24
Sa
14:00 Aufstellungsversammlung Wahlkrei... @ Schützenheim Schwabmünchen
Aufstellungsversammlung Wahlkrei... @ Schützenheim Schwabmünchen
Feb 24 um 14:00 – 15:00
Der voraussichtliche Ablauf der Veranstaltung ist wie folgt gegliedert: 13:30 Uhr - Akkreditierung der anwesenden Mitglieder 14:00 Uhr - Beginn der Aufstellungsversammlung für den Wahlkreis 705: - Wahl der Versammlungs- und Wahlleitung - Vorstellung der Kandidaten - Wahl des Stimmkreiskandidaten für Augsburg Land-Süd - Ende der Aufstellungsversammlung für den Wahlkreis 15:00 Uhr - voraussichtliches Ende der Veranstaltung
Mrz
10
Sa
14:00 Linux für Einsteiger – kostenlos... @ Bund für Geistesfreiheit K.d.ö.R.
Linux für Einsteiger – kostenlos... @ Bund für Geistesfreiheit K.d.ö.R.
Mrz 10 um 14:00
Linux für Einsteiger - kostenloser Workshop @ Bund für Geistesfreiheit K.d.ö.R.
Der Kreisverband Augsburg der Piratenpartei Deutschland veranstaltet einen kostenlosen Workshop zum Thema „Linux“ in Augsburg Auch in der aktuellen Version 10 des im Heimanwenderbereich weit verbreiteten Betriebssystems Windows wurden zuletzt erneut erhebliche Sicherheitslücken entdeckt. Darüber hinaus erfasst Hersteller Microsoft in großem Umfang personenbezogene Daten der Anwender und kann in verschiedenster Weise auf das installierte System zugreifen. Wer angesichts drohender Gefahren durch Schadsoftware oder Datenspionage um die Sicherheit seiner persönlichen Daten besorgt ist sollte einen Blick auf mögliche Alternativen abseits des meistens vorinstallierten Windows werfen. Computerinteressierten ab 10 Jahren bietet sich die Gelegenheit, sich über das kostenlose Betriebssystem Linux zu informieren. Unser Referent Andreas Jung, aktuell Vorsitzender im Kreisverband Augsburg der Piratenpartei, nutzt Linux bereits seit über 10 Jahren ausschließlich und kann aus eigener Erfahrung über Vor- und Nachteile dieses alternativen Betriebssystems informieren. Da sich der Kurs primär an Neueinsteiger richtet wird hierbei großen Wert auf leichte Verständlichkeit gelegt. Im Rahmen des Workshops besteht die Möglichkeit, direkt vor Ort unter Anleitung und Hilfestellung Linux auf einem mitgebrachten Computer zu installieren oder sich die Bedienung und Funktionsweise an Musterinstallationen demonstrieren zu lassen. Der Kurs ist, wie genauso wie das vor Ort auf DVD ausgehändigte Betriebssystem, für alle Besucher kostenlos und findet in Zusammenarbeit mit dem Bund für Geistesfreiheit in deren Räumlichkeiten in der Haunstetter Straße 112 in Augsburg statt. Beginn der Veranstaltung am 10. März 2018 ist 14:00 Uhr Zur Organisation der Veranstaltung wird um eine kurze Voranmeldung bis zum 5. März 2018 per Email an die Adresse andreas.jung@piraten-augsburg.de gebeten, da die Anzahl der Teilnehmer auf maximal 15 Personen begrenzt ist. Auch Fragen zum Ablauf der Veranstaltung oder den Systemvoraussetzungen für eine Installation von Linux können gerne vorab per Email gestellt werden.
Mrz
19
Mo
18:00 Stammtisch Augsburg @ Thorbräu-Stüberl Augsburg
Stammtisch Augsburg @ Thorbräu-Stüberl Augsburg
Mrz 19 um 18:00 – 19:00
 

Suche

in